Dienstag, 16. August 2016

Zweiter Kollektiv-Fonds macht dicht

Nachdem im vergangenen Jahr der sharewise Community-Fonds bereits geschlossen wurde, beendet im August 2016 auch der Intelligent Recommendations Global Growth Fonds  den Handel. Der Fonds war im Nobember 2013 mit großen Ambitionen gestartet, konnte aber nicht ausreichend Anlegergelder einsammeln. Zuletzt kam der Fonds nur noch auf 1,7 Millionen Euro assets under management.

Fondsinitiator und Gründer von Intelligent Recommendations, Corvin Schmoller, hat mit dem Fonds während der drei Jahre Laufzeit nie die selbst gesetzte Benchmark, den MSCI World erreicht. Für das Aus des Fonds werden auch die hohen Verwaltungskosten verantwortlich gemacht. Allerdings konnte der Fonds, der einen Deutschland- und Europa-Bias hatte, annähernd mit dem Dax oder dem EuroStoxx mithalten.

Wer nun weiterhin auf die "Überlegenheit des Kollektivs" bei der Geldanlage setzen will, kann dies mithilfe von mehreren Zertifikaten tun, die Intelligent Recommendations zum Teil bereits 2013 aufgelegt hat. Auf der Social-Trading-Plattform Wikifolio bietet Schmoller insgesamt acht Zertifikate an, die nach Risiko-Einstufung unterschieden werden. Dem Fondskonzept am ähnlichsten ist das Zertifikat KI-Investor, der eine Aktienquote zwischen 80 und 100 Prozent hält. Derzeit umfasst das Portfolio rund 120 internationale Einzeltitel, wobei auch hier ein Übergewicht in deutschen und europäischen Aktien besteht.

In punkto Performance kann sich das Wikifolio-Zertifikat durchaus sehen lassen: Auf Sicht der vergangenen drei Jahre wurde der Dax outperformt.

Dieses Blog durchsuchen