Freitag, 1. Januar 2016

Fintech-Depot - die Jahresbilanz

Das kleine virtuelle Anlage-Experiment ist beendet. Wie eignen sich Handels- und Trading-Strategien der "Neuen Technologien", um daraus ein breit diversifiziertes Depot zu bestücken? Dies war die Ausgangs-Fragestellung vor einem Jahr.
Genutzt wurden dabei zwei "Robo-Advisors", ein Fonds, dessen Portfolio per "kollektiver Intelligenz" bestückt wird, mehrere Social-Trading-Strategien, eine Crowd-Investing-Plattform und ein Handelssystem, das auf der Auswertung von Social-Media-Aktivitäten basiert. Dazu wurde ein über eine Fintech-Plattform rabattierter aktiv gemanagter Aktienfonds "gekauft".  (Aufbau des Fintech-Depots).




Mit einer Gesamt-Performance von rund 2,5 Prozent hat sich das Depot am Ende passabel, wenn auch nicht begeisternd, geschlagen. Schwächen haben vor allem die ausgewählten Social Trader offenbart. Die Robo-Strategien konnten das Kapital erhalten, aber nicht nennenswert vermehren. Die Wertschwankungen des Gesamtdepots über das Gesamtjahr hielten sich - und hier zeigte sich der Vorteil einer breiten Streuung über mehrere Anlagekonzepte - im niedrigen einstelligen Prozentbereich. Anlegen mit Hilfe von Fintech-Konzepten auf diese Weise ist also durchaus nicht mit höheren Risiken verbunden als eine herkömmliche Anlage in mehreren Anlageklassen.

Turbulentes Börsenjahr

Das Jahr 2015 mit seinen enormen Schwankungen und zum Teil überraschenden Wendungen hat im Fintech-Depot Spuren hinterlassen. Der Preisverfall im Rohstoff-Sektor gehört ebenso dazu wie das Ausnahmejahr im Rentenmarkt, der zum ersten Jahresverlust bei vielen Rentenfonds seit Jahren geführt hat, gehören dazu. Beide Entwicklungen haben etwa unser  Weltportfolio 50 von justETF belastet, das aus 5 Einzel-ETFs mit durchschnittlichen Kostenbelastungen von rund 0,3 Prozent p.a. auskommt. Das Portfolio gewann im Gesamtjahr 0,7 Prozent an Wert, starker Aktienmärkte in den "entwickelten Ländern" sei dank. Denn auch der Emerging Markets-ETF, der im Depotanteil enthalten war, verlor 2015 deutlich .(Hintergrund zu justETF)

Ebenfalls mit 20 Prozent gewichtet war der der ETF-Dachfonds easyfolio 30. Der Fonds ist zu 70 Prozent in Anleihen weltweit mit einem Schwerpunkt auf kurzlaufenden Rentenpapieren investiert. 30 Prozent entfallen auf Aktien-ETFs. Die Performance dieses Depotteils von 3,0 Prozent ist ebenfalls auf die vergleichweise gute Wertentwicklung der Aktienanteile zurückzuführen. Die starke Belastung durch den Rohstoff-Preisverfall trat zudem nicht auf: Die easyfolios investieren nicht in Rohstoff-ETFs. (Hintergrund zu easyfolio).

Aktienfonds als Renditebringer

Der Dax schaffte im Jahr 2015 einen Wertzuwachs von 9,6 Prozent. Und die beiden reinen Aktienfonds im Depot sorgten damit auch in der Jahresbilanz für eine ordentliche Performance. Der DWS Deutschland, ein aktiv gemanagter Fonds-Klassiker wurde dabei über die Fintech-Plattform moneymeets zu besonders günstigen Konditionen erworben. Und das Fondsmanagement zeigte Überragendes: Der Fonds legte um 15,6 Prozent zu und schaffte damit eine souveräne Outperformance. Durch den Kauf über moneymeets entfiel der Ausgabeaufschlag, zusätzlich gab es ein "Kickback" in Form einer teilweisen Rückerstattung der Innenprovision.  (Hintergrund zu moneymeets).

Klar weniger als der Dax und auch weniger als die eigene Benchmark, der MSCI World, konnte der Intelligent Recommendations Fonds an Performance aufbieten. Die Fonds-Konstruktion basiert auf der Favoriten-Auswahl von Nutzern der gleichnamigen Plattform. Per Ende des Jahres lag der Zuwachs bei 5,2 Prozent. Der Fonds war wie der DWS Deutschland mit 10 Prozent gewichtet. (Hintergrund zu Intelligent Recommendations)

Social Trader: Kleine Gewinne und große Verluste

Der Bereich Social Trading war insgesamt mit 20 Prozent im Fintech Depot gewichtet. Die Aufteilung auf vier Trader von vier verschiedenen Plattformen mit unterschiedlichen Strategieansätzen sollte Risiko aus dem Gesamtportfolio nehmen. Das ist mit der Auswahl von vier hoch "gerankten" Tradern vier verschiedener Plattformen nicht gelungen. ayondo Trader Patternicus hat sich im Jahreverlauf immerhin aus einem größeren Drawdown herausgekämpft und das Jahr mit einem kleinen Gewinn von 0,2 Prozent beendet. Nach zwischenzeitlich großen Wertzuwächsen konnte sich auch das Wikifolio aus Gesundheitsaktien von Ralf Werner schließlich nur mit mageren Zuwächsen von 0,7 Prozent behaupten - deutlich weniger als der Gesamtmarkt.

Nennenswerte Verluste dagegen bei den beiden anderen Social Tradern im Gesamtjahr: Das Handelssystem von Christian Fahrner, Top-Trader bei eToro, konnte zwar die höchsten Verlustphasen von über 30 Prozent hinter sich lassen. Fahrner schloss das Jahr aber mit minus 23,6 Prozent ab. Aus zwischenzeitlich klaren Gewinnen wurden bei Söhnke Schmidt, letztlich klare Verluste von 15,6 Prozent. Die Devisenstrategie auf United-Signals dürfte ihre liebe Not mit den hektischen Schwankungen im Euro-Dollar-Verhältnis gehabt haben. (Hintergrund zu den Social Tradern)

Stockpulse deutliches Plus mit Fragezeichen

Bemerkenswerte Performance-Sprünge hat das Handelssystem von Stockpulse in den ersten drei Quartalen erreicht, leider liegt hier aber nur eine Bilanz bis Ende September vom Anbieter vor. Stockpulse aus Köln wertet Anlegerstimmungen in den sozialen Netzwerken aus und filtert daraus Trading-Entscheidungen. Die Long-Short-Strategie im Aktienmarkt des "Sentiment-Trader", die Stockpulse von einer Vermögensverwaltung dokumentieren lässt und die per Börsenbrief abonnierbar ist, schaffte bis Ende September ein beachtliches Plus von 14,75 Prozent im Plus. (Hintergrund zu Stockpulse)

Bergfürst als Zins-Lieferant

Der Crowdinvesting-Anteil, hier haben wir in das Middendorf Haus in Hamburg über die Plattform Bergfürst investiert, verschaffte dem Fintech-Depot eine Zins-Aussschüttung von 3,5 Prozent. Deutlich mehr als im Tages- oder Festgeldbereich und durchaus vergleichbar mit einem Immobilienfonds. (Hintergrund zu Bergfürst)

Das Fintech Depot Ende Dezember 2015



StartkapitalPerformance seit 1.1.2015Aktueller Wert
JustETF Weltportfolio200000,7%20140
Easyfolio 30200003,0%20600
Aktienfonds





DWS Deutschland1000015,6%11560
Intelligent Recommendations     100005,2%10520

Social Trader





Ayondo50000,2%5010
Wikifolio50000,7%5035
United Signals5000-15,6%3984
Etoro5000-23,6%3820
Social Media Analytics





Stockpulse (Daten per 9/15)1000014,75% 11475
Crowdinvesting





Bergfürst100003,5%10350
Gesamtwert1000002,51%102514

Dieses Blog durchsuchen