Dienstag, 28. April 2015

Nächste Übernahme im Social Trading

Ein Trend macht Karriere - auch als Übernahmeziel. In den USA ist mit Covestor vor wenigen Tagen einer der Pioniere im Social Trading übernommen worden. Käufer ist der langjährige Partner, einer der größten US-Online-Broker: Interactive Brokers.


Wie die beiden Unternehmen am 23. April mitteilten, soll die Partnerschaft nun in eine Acquistion münden. Interactive Brokers hatte seit der Gründung von Covestor im Jahr 2008 die Transaktionen der "Money Manager" auf der Covestor-Plattform abgewickelt. Covestor hat mehrere Dutzend von Trading- und Investment-Portfolios im Angebot, die Nutzer vollautomatisch ins eigene Konto kopieren können. Gehandelt werden dabei überwiegend Aktien und ETFs.

Covestor hat sich seit Jahren durch transparente Strategieabbildung und überwiegend langfristig angelegte Handelsstrategien auf der Plattform einen Namen gemacht.

Service für "Robo-Advisors"

Laut Interactive Brokers will man mit Covestor an Bord einen "kompletteren Service für 'Robo-Advisor'-Anbieter" liefern. Automatisiertes Handeln soll also durch engere Anbindung an den Broker für größere Konten und Kunden attraktiv gemacht werden.

Den Gedanken hatte bereits vor eineinhalb Jahren auch der Forex-Anbieter Oanda, der die Social-Trading-Plattform Currensee kaufte, die mit ihrer Fokussierung auf Copy-Trading im Devisenmarkt ebenfalls gut zum Unternehmen zu passen schien. Nur ein Jahr später allerdings, im Oktober 2014, wurde der Dienst von Currensee eingestellt. Begründung: Private Trader würden lieber selbstbestimmt ("self directed") handeln als Handelssignale zu kopieren.

Wie sieht die Anbindung aus?

Nicht alles was, vom Produktangebot und den technischen Voraussetzungen zusammenpasst, gehört offenbar auch wirklich zusammen. Social Trading bedeutet mehr als nur "Copy-Trading", ohne die sinnvolle Nutzung von Kommunikations-Möglichkeiten für Trader, Community-Funktionen auf einer Plattform und der "Vermarktung" von Top-Tradern lassen sich kaum neue Kundengruppen erschließen. Es darf gespannt beobachtet werden, wie Covestor bei dem Broker-Riesen künftig angebunden wird.


Dieses Blog durchsuchen