Samstag, 6. Dezember 2014

Fintech Depot - Indexfonds mit justETF

Ingesamt 40 Prozent unseres beispielhaften Fintech Depots sollen als Basis in kostengünstige Indexfonds investiert werden. Nicht nur easyfolio, sondern zum Beispiel auch die ETF-Plattform justETF bietet dazu interessante Möglichkeiten, Musterportfolios zu übernehmen oder nach eigenen Vorstellungen zu modifizieren.


Anders als bei easyfolio, wo drei vorgefertigte Dachfonds je nach Aktienanteil unterschieden werden, liefert justETF eine ganze Reihe unterschiedlicher Fondsabmischungen, die neben dem Aktien- und Anleihemarkt auch die Anlageklassen Rohstoffe (über Exchange Traded Commodities, ETC) und Gold abdecken.

Fünf ETFs für ein Anlageuniversum

Nach einem einfachen Registrierungsprozess können auch in der kostenfreien Version bei justETF Musterportfolios mit unterschiedlichen Zusammensetzungen als Basis des eigenen Investments genutzt oder auch schlicht und einfach übernommen werden. justETF spricht bewusst Anleger an, die "ihre Geldanlage selbst managen" und sich über die Stukturierung "ihres" Portfolios schau machen wollen. In vielen Fällen decken eine Handvoll Indexfonds ein ganzes Anlageuniversum ab. Der Anleger kann so global in den Aktien- oder Anleihemarkt investieren oder ein ganzes Bündel von Rohstoffen ins Depot packen.

justETF verdient - anders als easyfolio - nicht am Verkauf der Fonds mit, sondern bietet Premium- und Profi-Versionen seiner umfassenden Analyse- und Überwachungs-Tools im monatlichen Abo an. In der Premium-Version erhält der Nutzer beispielsweise nach dem Kauf, Signale zum Rebalancing seines Portfolios.

Die Abmischung innerhalb der ETF-Portfolios folgt wissenschaftlichen Erkenntnissen über die Diversifikation innerhalb und zwischen den Anlageklassen.

Für das Fintech Depot wird das Weltportfolio 50/Akien global/Renten dynamisch/Rohstoffe genutzt. Mit nur fünf Einzel-ETFs erschließen sich damit 2.446 Einzelaktien aus 46 Ländern, eine Vielzzahl europäischer Staats- und Unternehmensanleihen und 19 Rohstoffe, von Industriemetallen bis zu Agrarrohstoffen. Insgesamt liegt der Aktienanteil bei 40 Prozent, der Anleihen-Anteil bei 50 Prozent, der Rohstoff-Anteil bei zehn Prozent. Zum Einsatz kommen dabei ETFs aller großen Anbieter, darunter iShares von Blackrock, xTrackers aus dem Hause Deutsche Bank oder ETFs von Lyxor.

Minimale Kosten

Die jährlichen Kosten des justETF-Weltportfolios liegen bei kaum schlagbaren 0,31 Prozent jährlich. Dazu kommen, je nach Broker die einmaligen Transaktions-Gebühren für den Kauf der Fonds.

Durch die Partnerschaft von justETF kann das Tool des Anbieters nach Auswahl des jeweiligen Portfolio eine Orderliste erstellen, die direkt an den eigenen Broker übergeben werden kann. Ab Januar 2015 bildet das just-ETF-Portfolio den zweiten Grundbaustein des Fintech Depots. Depotanteil: 20 Prozent.

Weitere Beiträge zum New Tech Investor Fintech Depot:

Indexfonds mit easyfolio

Aufbau des Fintech Depots 








Dieses Blog durchsuchen