Dienstag, 2. Dezember 2014

Fintech Depot - Indexfonds mit easyfolio

Die Basis des Fintech Depot bilden passive Indexfonds. 40 Prozent des beispielhaft angelegten Kapitals sollen auf die Fondsprodukte entfallen. Die Hälfte davon wird in einen Dachfonds von easyfolio investiert.


Indexprodukte vereinen gleich mehrere Vorteile: Sie bilden einen Markt, in der Regel einen Aktien- oder Rentenindex, exakt ab. Sie sind gut handelbar; fallen als “Sondervermögen” unter einen gesetzlichen Schutz - auch bei der Pleite des Emittenten bleiben die Fondsanteile erhalten. Und sie kommen mit geringen Kosten aus, da ein aktives Fondsmanagement nicht stattfindet.


Musterportolio zum Kopieren


Für einen Fintech-Investor bieten sich gleich mehrere Unternehmen in Deutschland an, die ganze Portfolio-Konstruktionen zur Verfügung stellen. Der Anleger kann dabei je nach eigener Vorliebe oder Markterwartung ein Musterportfolio direkt kopieren oder eigene Zusammensetzungen für ein Portfolio “maßanfertigen”.


easyfolio soll ein Baustein des Fintech Depots werden. Das Unternehmen bietet drei Index-Dachfonds mit unterschiedlicher Abmischung von Anleihe- und Aktienindexfonds an. Welcher Anteil auf die renditeträchtigeren Aktien entfallen sollte, kann der Anleger in einem kleinen Fragebogen binnen Minuten ermitteln.


Per Befragung zum individuellen “Risikolevel”


Mit einer Befragung, die die eigene finanzielle Situation, die Risikobereitschaft und den Anlagehorizont ermittelt lässt sich in wenigen Minuten ein Investment-Level ermitteln.

In unserem Fall liegt er bei 37. Damit empfiehlt easyfolio am ehesten den Dachtfonds easyfolio 30, der eine Aktienquote von 30 Prozent aufweist. (der easyfolio 50 investiert zu 50 Prozent in Aktienfonds, der easyfolio 70 zu 70 Prozent).Der Fonds investiert auf der Aktienseite zu neun Prozent in europäische Aktien-ETFs, ebenso groß ist der Anteil an US-Aktien. Auch die Emerging Markets spielen mit 7,5 Prozent Anteil eine Rolle.


Auf der Anleiheseite spielen kurzlaufende (1-3 Jahre) Euro-Anleihen mit 17.5 Prozent Depot-Anteil die Hauptrolle. Daneben sind weltweite Staatsanleihen und ebenso globale Unternehmensanleihen mit Anteilen von je 10,5 Prozent vertreten.


Rebalancing inklusive

Neben der Vorauswahl der insgesamt 15 Einzel-Indexfonds übernimmt easyfolio für den Anleger auch ein “Rebalancing”. Die Gewichtungen im Fonds werden mindestens einmal jährlich, aber bis zu einmal ja Quartal wieder auf das Ausgangsniveau zurückgestellt. Damit wird vermieden, dass etwa in einem gut laufenden Aktienmarkt der Anteil der Aktien-Indexfonds am Portfolio zu groß wird.
 
Die Auswahl und das Rebalancing lässt sich easyfolio rund 0,7 Prozent des Kaufpreises pro Jahr kosten, inklusive der Kosten der Indexfonds entsteht eine Kostenbelastung von 0,99 Prozent pro Jahr.


Handelbar sind die easyfolios bei allen Banken und Direktbrokern. Ab 1. Januar 2015 bildet der easyfolio 30 den ersten Grundbaustein des Fintech Depots. Depotanteil: 20 Prozent.

Aufbau des Fintech Depot




Dieses Blog durchsuchen